Aufträge in der Region vergeben – ein Thema, dass uns alle angeht

Das Prinzip ist einfach; je mehr man in der Region ausgibt, desto mehr kann re-investiert werden.

Denn jeder lokale Auftrag oder Einkauf ermöglicht den einzelnen Firmen Mitarbeiter zu beschäftigen und deren Löhne zu bezahlen, erhöht die Kaufkraft und bringt Steuern in die Region. Diese Geld-Rückflüsse sind massgebend für einen gesunden Wirtschafts-Standort, beinhalten sie doch z.B. mit einem Anteil von durchschnittlich rund 30% die benötigten Mittel für die Lohnzahlungen.

Eigenen Arbeitsplatz erhalten

Von diesen Einnahmen profitieren sämtliche Einwohner der Region, Arbeitsplätze werden ebenso erhalten wie faire Löhne, Lehrstellen können weiterhin angeboten werden, die Steuern sinken, der Wohlstand steigt.

Die Aufträge in der Region zu vergeben und Einkäufe lokal zu tätigen sollte darum von jedem Bewohner, vom Gewerbe und der Industrie Priorität haben.
Es wäre wünschenswert, dass auch die öffentliche Hand bei Ausschreibungen die Aspekte des Geld-Rückflusses bei ihren Entscheidungen stärker gewichtet und miteinbezieht.

Qualität ist kein Zufall

Ausgeführte Arbeiten in einer hohen Qualität reduzieren die Unterhalts- oder Reparaturarbeiten massiv. Deshalb ist eine faire Entschädigung für solche Arbeiten oder Qualitätsprodukte längerfristig gerechnet absolut gerechtfertigt, schont sie im Endeffekt das Portemonnaie des Auftraggebers. Um qualitativ hochstehende Arbeiten und/oder Produkte zu liefern braucht es aber gut ausgebildete Fachkräfte. Dazu braucht es wiederum genügend Lehrstellen-Plätze, welche nur zur Verfügung gestellt werden können, wenn es die Auftragslage erlaubt.

Kürzere Lieferketten, auch für die Umwelt

Die Coronakrise hat uns aufgezeigt, wie verletzlich eine Gesellschaft ist, die auf funktionierende globale Lieferketten angewiesen ist. Zur Absicherung ihrer benötigten Produkte sollten sich deshalb die Firmen wieder stärker auf regionale und lokale Zulieferer besinnen. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Wertschöpfung der Region und auch unsere Umwelt dankt es uns!

Zurück
Regional einkaufen