Aktuelles aus der Region

Schweizer hält Vortrag

über chinesische Medizin an einem Kongress in China  

Der Mensch als Mikrokosmos im Universum

Anlässlich des 1. Gipfeltreffens über Naturheilverfahren der Daoistischen Gesellschaft in der der Nähe von Beijing, wurde der Sarganserländer Rolf Roth vom Organisator des zweitägigen Kongresses eingeladen, einen Vortag über eine spezielle Form der Akupunktur zu halten.

Unter den Referenzen waren namhafte und weltbekannte Spezialisten auf dem Gebiet der chinesischen Medizin und Philosophie (chinesische Medizin und chin. Philosophie sind eng verwoben und haben als Grundlage, dass der Mensch ein untrennbarer Teil der Natur ist).

Das von Roth vorgestellte Fachgebiet ist eine spezielle Akupunktur basierend auf der Entwicklung aus dem embryonalen Stadium und orientiert sich an der menschlichen Wirbelsäule. Die Akupunkturpunkte die mit Nadeln gestochen werden befinden sich an unterschiedlichen Gelenken des Körpers.

Diese Form der Akupunktur wirkt direkt auf das Nervensystem und gibt Signale an das Hirn, um den Selbstheilungseffekt des Menschen zu verstärken. Diese Methode bewährt sich vor allem für verschiedene Erkrankungen der Augen, wie z.B. der altersbedingten Makuladegeneration, Mouches Volantes (fliegende Mücken-Syndrom) und viele andere Mehr. Als weitere Hauptindikation sind Störungen am Bewegungsapparat (Körperschmerzen aller Art).

  • akute und chronische organische und psychische Leiden aller Art
  • gynäkologische Beschwerden
  • Kopfschmerzen unterschiedlicher Ursache

Herr Roth hebt die besondere Wirkung aufs Nervensystem hervor. Dadurch liessen sich grosse Fortschritte auf verschiedenen Ebenen wie Wundheilung, Kreislaufstimulation, Verkürzung der Genesungszeit nach Operationen etc. erklären.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte direkt an
Rolf Roth, TCM Praxis Tian, 7320 Sargans, Tel: 081 534 37 97,
Zur Webseite

Bilder vom Kongress